Thüringer

Landwirtschaft kennenlernen!

Die Landwirtschaft als außerschulischer Lernort

Landwirtschaft und Schule sind naturgemäß zwei unterschiedliche Welten. Vieles, was Ihnen als Landwirt selbstverständlich erscheint, kann für Ihre Besucher völlig neu sein. Das beginnt durchaus schon bei der Tatsache, dass ein Feldweg schlammig sein könnte oder auf der Weide Kuhfladen liegen.

Deshalb ist es wichtig, im Vorfeld mit ausreichend Vorlaufzeit den persönlichen Kontakt zur/m verantwortlichen Lehrer*in/Betreuer*in der Besuchsgruppe zu suchen, um die wesentlichen Punkte abzusprechen. Es empfiehlt sich, diese Vereinbarungen schriftlich niederzuschreiben und dem/r Lehrer*in/Betreuer*in in Kopie zukommen zu lassen – als persönliche Absicherung.

Auch empfiehlt es sich, am Vortag der Exkursion bereits am frühen Morgen den/die Lehrer*in/Betreuer*in über das voraussichtliche Wetter zu informieren, sofern sich ein bedeutsamer Wetterwechsel ankündigt, so dass die Gruppe angemessen gekleidet zum Besuch erscheint.

Hinweise zur Organisation:

Wie fange ich es an?

Sie wollen zum ersten mal ein Schulklasse oder Kindergartengruppe auf Ihrem Hof begrüßen und wissen nicht, wo Sie anfangen können? Dann schauen Sie hier nach: Wie fange ich es an?

Zu Ihrer Sicherheit

Um sich vor unerwünschten Zwischenfällen bei Hofebsuchen abzusichern, können im Vorfeld schon einige wichtige Punkte geklärt werden: Zu Ihrer Sicherheit

Absprachen mit Lehrer/Betreuer

Im Vorfeld des Besuches sollten einige wichtige Punkte geklärt und besprochen werden. Eine kleine Übersicht gibt es hier: Absprache mit Lehrer

Hofregeln

Sie sind der Boss auf Ihrem Betrieb – machen Sie das einfach und klar verständlich:     Hofregeln

FAQ Liste