Bauernhöfe sind lebendige Lernorte –Kinder und Jugendliche können erleben, wo unsere Lebensmittel herkommen; wie die Milch zum Käse wird und das Korn zum Brot. Nur wer die Landwirtschaft erlebt, lernt unsere Arbeit kennen und zu schätzen.

Unsere Kinder müssen die Möglichkeit haben, wieder „echte“ Erfahrungen und „echtes“ Wissen über die Landwirtschaft zu erlangen: woher kommt ihr Essen und wieviel Arbeit steckt darin. Am besten geht das direkt auf einem landwirtschaftlichen Betrieb, im Rahmen einer Hofführung und der Mitarbeit bei Prozessen des Betriebsalltags.

15 neue ausgebildete Bauernhofpädagoginnen!

Am 26.04.2024 konnten in der TZG Ernstroda 15 tolle Frauen ihr Zertifikat als Bauernhofpädagogin entgegennehmen. Staatssekretär Torsten Weil (TMIL) übergab die Auszeichnung an die Teilnehmerinnen des zweiten Seminares in den neuen Bundesländern.

Wir wünschen allen Frauen viel Spaß, immer tolle Ideen und viele Energiebei der Umsetzung!

Vielen Dank an die Referentinnen Christine Hamester und Heike Delling sowie an das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft und die Thüringer Aufbaubank!

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kontakieren Sie uns einfach: Martina Blücher und Christian Augsten

Hier finden Sie einige Betriebsreportagen von Schulbesuchen auf einem außerschulischen Lernort

Ein paar Impressionen von Bauernhofbesuchen